Pull down to refresh...
zurück

«Wissenschaft persönlich»: Wie verändert die Klimaerwärmung unsere Welt?

Was können wir gegen die Klimaveränderung tun? Oder konzentrieren wir uns besser darauf, wie wir uns dem Klimawandel anpassen können? Das fragen wir die Klimaforscherin Sonia Seneviratne. Am Dienstag, 7. Dezember, im Salzhaus Winterthur.

23.11.2021 / 09:04 / von: sbo
Seite drucken Kommentare
0

Sonia Seneviratne (Bild: KEYSTONE via higgs.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Live-Talk «Wissenschaft persönlich» ist zurück. Neu im Salzhaus Winterthur – mit Science-Slam, Live-Stream und anschliessender Ausstrahlung auf TELE TOP. In einer rund eineinhalbstündigen Talk-Show erzählen Menschen aus der Wissenschaft von ihrer Forschung und ihrem Leben – dabei geht es nicht nur um faktische Befunde, sondern vor allem auch um die Persönlichkeit der Gäste, deren Motivation und Leidenschaft.

Thema am Dienstag, 7. Dezember, ist der Klimawandel. Die Klima-Wissenschaftlerin Sonia Seneviratne war eine der Verfasserinnen des Sonderberichts zur globalen Erwärmung von 1,5 Grad des Weltklimarates IPCC und Leitautorin im Sechsten Sachstandsbericht des Kapitels Wetter- und Klimaextreme. Wir fragen sie, wie sich die Welt im wärmeren Klima verändert, was man dagegen tun kann – oder ob wir uns besser darauf konzentrieren würden, wie wir uns an den Klimawandel anpassen können.

Beschränkte Platzzahl, hier Tickets sichern

Dienstag, 7. Dezember 2021

Türöffnung: 19:00 Uhr

Beginn: 19:30 Uhr

Ende: 21:00 Uhr

Salzhaus Winterthur, Untere Vogelsangstrasse 6, 8400 Winterthur

Einlass nur mit Covid-Zertifikat möglich. Bei spätem Eintreffen keine Sitzplatzgarantie.

Ausstrahlung auf TELE TOP: Samstag, 12. Dezember um 17 Uhr

«Wissenschaft persönlich» ist ein Live-Event, in dem Gäste aus der Wissenschaft nicht nur über Fakten reden, sondern auch über sich selbst – über ihre Begeisterung, ihre Niederlagen und ihre Träume. Der rund einstündige Talk findet regelmässig statt. Moderiert wird die Sendung von Beat Glogger. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare