Pull down to refresh...
zurück

acrevis invest: Wir sehen einen Zuwachs von 4%

Michael Rüegg, Private Banking Experte, spricht über die aktuelle Börsenentwicklung sowie über Kaufkandidaten - trotz weiterhin nervösen Schwankungen an den Börsenmärkten.

11.01.2019 / 15:50 / von: sbo
Seite drucken Kommentare
0

Michael Rüegg im «acrevis invest» (Bild TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

VIDEO

Herr Rüegg, die erste ganze Handelswoche im neuen Jahr ist bereits wieder vorüber. Wie entwi-ckelt sich die Börse?

Wenn wir beispielsweise den Swiss Leader Index mit den 30 grössten börsenkapitalisierten Schweizer Titel anschauen, sehen wir bereits einen Zuwachs von über 4%. Wir gehen nicht davon aus, dass sich diese Entwicklung in diesem Tempo so fortsetzt, sind doch die allgemein bekannten geopolitischen Probleme immer noch da und eine baldige Entspannung ist nicht wirklich in Sicht. Die Aussichten sind zwar intakt, eine Rezession ist nicht zu erwarten, aber Vorlaufindikatoren weisen auf eine gewisse Abkühlung hin.

Wie sollten sich Anleger im aktuellen Umfeld verhalten oder positionieren?

Wichtig ist, dass man sich von den teilweise sehr heftigen Bewegungen nicht einschüchtern lassen sollte. Bei stärkeren Rückschlägen ist es durchaus empfehlenswert, gezielt Positionen aufzubauen, welche zu einer guten Diversifikation beitragen.

Sie sagen es ist ratsam gezielt Positionen aufzubauen. Welche Titel haben Sie denn konkret im Fokus?

Wissenschaftliche Studien zeigen, dass sich innovative Unternehmungen in Krisenzeiten resistenter verhalten und sich auch von Kursrückschlägen schneller erholen. Diese Fähigkeit ist im aktuellen Umfeld besonders wichtig, um das Portfolio robuster zu gestalten. Ein gutes Beispiel sehen wir im Titel Roche. Roche ist seit 2015 das anmeldestärkste Unternehmen bei Patenten. Viele Neulancierungen verfügen über Blockbuster-Potential. Auch die stürmischen Märkte der letzten drei Monate hat Roche vorbildlich überstanden.

Gibt es noch ein weiteres innovatives Unternehmen, das Ihnen derzeit gefällt?

Ja, Huber + Suhner. Die Ostschweizer bedienen mit ihren Hochpräzisionsprodukten die Märkte Kommunikation, Transport und Industrie. Wie Roche ist Huber + Suhner im sogenannten Megatrend-Thema Gesundheit tätig sowie bei Huber & Suhner im Bereich E-Mobilität. Daneben sind sie auch bestens positioniert im Bereich 5G - die nächste Generation in der drahtlosen Kommunikation. Und auch das Thema New Space, die kommerzielle Weltraumnutzung wird von Huber + Suhner bearbeitet. Wichtig ist aber - trotz allen attraktiven innovativen Unternehmen, dass man seiner Anlagestrategie treu bleibt und auf eine gute Diversifikation achtet. Das betrifft nicht nur den Aktienteil, sondern die verschiedenen Anlageklassen insgesamt.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare