Pull down to refresh...
zurück

SPORTDATE: Jasin Ferati trifft Peter Sauber

Jasin Ferati ist ein Nachwuchstalent, Peter Sauber ein alter Hase im Autorennsport. Im Sportdate sprechen die beiden über Benzin im Blut und ihre Visionen.

17.06.2019 / 14:13 / von: sbo
Seite drucken Kommentare
0

0
Schreiben Sie einen Kommentar

VIDEO

Peter Paul Sauber ist ein ehemaliger Schweizer Rennwagenfahrer und war von 1993 bis 2016 Besitzer des in Hinwil domizilierten Formel-1-Rennstalls Sauber Motorsport. Im Alter von 23 Jahren fuhr der gelernte Elektromonteur sein erstes Autorennen auf einem getunten VW Käfer. Drei Jahre später baute er seinen ersten eigenen Rennwagen, den C1, mit dem er Schweizer Sportwagen-Meister wurde. Nach diesem Erfolg konzentrierte er sich ganz auf den Bau der Fahrzeuge und überliess das Fahren anderen. Er gründete die Sauber Rennsport AG mit dem Ziel, Sportwagen zu bauen.

Jasin Ferati ist ein Internationaler Kart-Fahrer aus Winterthur. Mit seinen erst 16 Jahren gilt er als grosses Nachwuchstalent. Der grösste Traum des Mittelstufen-Schülers ist, professioneller Automobilrennfahrer zu werden. Jasin Ferati fuhr bis vor kurzem für das Ralf Schuhmachers Team „KSM Schumacher Motorsport“. Anfang 2019 wechselte er aber zum ebenfalls deutsche Millennium-Karting-Team von Stefan Bongartz, das nach einem kurzen Unterbruch mit grossen Ambitionen auf die internationalen Rennstrecken zurückkehrt. Der Wechsel zu Millennium bedeutet auch die Rückkehr zum vertrauten Material von TonyKart, mit dem sich der Winterthurer in der letzten Saison schnell angefreundet hatte. Nach zwei viel versprechenden Testtagen in Lonato war der Deal schnell unter Dach. Der Millennium-Teamchef zeigte sich angetan von den Rundenzeiten und vom Potenzial des 16-Jährigen. Ferati freute sich über das äusserst konkurrenzfähige Material, die gute Betreuung und die familiäre Stimmung im Team.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare