Pull down to refresh...
zurück

TOP³ mit Hans Jakob Siber «Big Al 2 ist der Fund meines Lebens»

«Kaatedocus siberi» ist ein Dinosaurier. Benannt nach Hans Jakob Siber, Leiter und Gründer des Sauriermuseums in Aathal. Weitaus spektakulärer als dieser Langhals-Dino sind aber seine Funde «Big Al 1 + 2». Wenn man dem autodidaktischen Paläontologen zuhört, bekommt man selbst etwas Lust «Jurassic Parc - Luft» zu schnuppern.

02.10.2020 / 18:05 / von: sbo
Seite drucken Kommentare
0

Hans Jakob Siber im TOP³ (Bild: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Hans Jakob Siber gibt Stefano Bollmann einen Einblick in die Welt der Dinosaurier. Oder besser gesagt, in die Welt der Dino-Knochen. Der selfmade Paläontologe darf sich spektakuläre Funde auf sein Konto schreiben lassen. «Big Al 1 + 2 gehören zu den Funden meines Lebens», so Siber im Gespräch. Insebsondere auf «Big Al 2» kann Köbi Siber besonders stolz sein. Er ist das wahrscheinlich besterhaltenste Dino-Skelett überhaupt. 

Seine Liebe zu den Dinos fand der Zürcher aber erst spät. Davor studierte er Theater und Film in Amerika, produzierte Experimentalfilme und gründete, zurück in der Schweiz, mit seinem Vater und seinem Bruder eine Mineralienfirma. 

Das ganze Gespräch mit Hans Jakob Siber im TOP3. Diesen Freitag ab 18:30 Uhr auf TELE TOP, am Sonntag um 10 Uhr auf RADIO TOP oder jederzeit als Podcast.

Video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare