Pull down to refresh...
zurück

Winterthurer Stadtpark soll saniert werden

Der Winterthurer Stadtpark soll in den kommenden Jahren saniert werden. Die Kosten dafür betragen knapp 5 Millionen Franken. Im Park sollen in vier Jahren ein neuer Spielplatz, Gastronomie-Angebote und eine Bademöglichkeit stehen.

29.01.2021 / 17:28 / von: sda/mma/vsa
Seite drucken Kommentare
0
Der Winterthurer Stadtgarten soll in den kommenden Jahren saniert werden. (Bild: stadt.winterthur.ch)

Der Winterthurer Stadtgarten soll in den kommenden Jahren saniert werden. (Bild: stadt.winterthur.ch)

So soll der Lunchpark später aussehen. (Bild: stadt.winterthur.ch)

So soll der Lunchpark später aussehen. (Bild: stadt.winterthur.ch)

Und so der Baumplatz. (Bild: stadt.winterthur.ch)

Und so der Baumplatz. (Bild: stadt.winterthur.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der rund 70 Jahre alte Winterthurer Stadtpark liegt in der Nähe des Bahnhofs, neben der Altstadt. Nun soll er durch die Sanierung noch offener werden, teilte der Stadtrat am Freitag mit. Auch weitere, gut beleuchtete Wege durch den Park sowie eine Erneuerung des Spielplatzes seien vorgesehen. Ausserdem soll der Teich in der Mitte des Parks eine Möglichkeit werden, sich im Sommer abzukühlen. Und auch Gastronomie-Angebote sind in Planung.

RADIO TOP stellt die Pläne für den Stadtpark im Gespräch mit dem Stadtrat Stefan Fritschi vor:

Zum alten Baumbestand kommen weitere Pflanzen und Bäume hinzu, die für Schattenplätze sorgen sollen. Ausserdem plant die Stadt, im Stadtpark mehr Bänke aufzustellen. Die Kosten für das Projekt werden mit 4,9 Millionen Franken veranschlagt. 3,7 Millionen Franken davon sollen durch die ZKB-Jubiläumsdividende finanziert werden.Das Sanierungsprojekt soll im Frühling dem Grossen Gemeinderat vorgelegt werden. Falls dieser zustimme, könnten die Arbeiten 2022 beginnen und bis im Frühling 2024 abgeschlossen werden.
Beitrag erfassen

Keine Kommentare