Pull down to refresh...
zurück

Tiergflüschter: Ein Tag im Tierheim – Karl der Lange hat Hunger

«Karl» bekommt nur etwas alle acht Wochen einen Happen zu fressen. Dennoch ist er damit zufrieden. Verständlich, denn Karl ist eine zwei Meter lange Boa Constrictor Imperator. Zum «Zmittag» wird ihm heute eine Ratte serviert. Mehr zur Fütterung von Karl erfahren Sie diesen Sonntag, 10. Januar 2021 ab 18:15 Uhr (stündlich wiederholt) im Tiergflüschter auf TELE TOP.

10.01.2021 / 13:52 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Bei Karl handelt es sich um eine Boa Constrictor Imperator. (Bild: TELE TOP/Sarah Poli)

Bei Karl handelt es sich um eine Boa Constrictor Imperator. (Bild: TELE TOP/Sarah Poli)

Karl bekommt eine tote Ratte zum fressen. (Bild: TELE TOP/Sarah Poli)

Karl bekommt eine tote Ratte zum fressen. (Bild: TELE TOP/Sarah Poli)

Bei der Fütterung von toten Tieren gibt es einiges zu beachten. (Bild: TELE TOP/Sarah Poli)

Bei der Fütterung von toten Tieren gibt es einiges zu beachten. (Bild: TELE TOP/Sarah Poli)

Odin ist noch jung. (Bild: TELE TOP)

Odin ist noch jung. (Bild: TELE TOP)

Rosche und Dobrinka sind einander tief verbunden. (Bild: TELE TOP)

Rosche und Dobrinka sind einander tief verbunden. (Bild: TELE TOP)

In Ike schlummert etwas Schäferhund. (Bild: TELE TOP)

In Ike schlummert etwas Schäferhund. (Bild: TELE TOP)

Bei den Mäusen handelt es sich um die Nachkommen der in Wil ausgesetzten Farbmäuse. (Bild: TELE TOP)

Bei den Mäusen handelt es sich um die Nachkommen der in Wil ausgesetzten Farbmäuse. (Bild: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Video

 

Im Tierheim der Helena Frey-Stiftung in Rümlang leben nicht nur Vierbeiner, sondern auch solche ganz ohne Beine. Wie Karl. Karl ist eine Boa Constrictor Imperator. Er bewohnt ein gemütliches und gut gesichertes Terrarium im Empfangsraum des Tierheims. Alle acht Wochen kriegt er einen grossen Happen zu fressen. Dieser Rhythmus ist normal. Ob er auch heute sein Futter verspeisen wird, wissen die Tierpflegenden nicht. Denn Karl steht vor seiner Häutung und zieht sich dann eher zurück. Was bei der Fütterung von toten Tieren beachtet werden muss und wie «Karl» zum Fressen animiert wird, zeigen wir Ihnen diesen Sonntag, 10. Januar 2021, ab 18.15 Uhr im TIERGFLÜSCHTER AUF TELE TOP (stündlich wiederholt).

Tiervermittlung

Diese Woche stellt das Tierheim Tellen in Hohentannen TG folgende Tiere vor:

Odin – ist ein 1-jähriger Mischlingsrüde. Er war nicht sehr lange bei seinem Vorbesitzer und landete darauf im Tierheim. Jetzt soll es einen Neustart für den putzmunteren aber auch forschen und selbstbewussten Rüden geben. Odin muss das Hunde ABC von Grund auf lernen. Er ist aktiv und braucht ein stabiles Umfeld sowie eine konsequente Führung

Rosche & Dobrinka – das muss Hundeliebe sein! Rosche und Dobrinka sind einander tief verbunden und geniessen jeden Ausflug mit ihrem Zweibeiner. Die beiden Mischlingshunde ergänzen sich optimal. Dobrinka ist die eher ruhige und besonnene. Rosche ist eher neugierig und vorlaut. Die bewegungsfreudigen Hunde benötigen noch einiges an Ausbildung. Dank ihrer Lernfreude wird dies auch dem Menschen viel Spass bereiten.

Ike – in Ike schlummert etwas Schäferhund. Das ist beim Spaziergang und seiner aufmerksamen und konzentrierten Art gut ersichtlich. Der Rüde ist auf seinen Menschen fokussiert. Er hat eine rasche Auffassungsgabe und baut eine gute Bindung auf. Dennoch benötigt er hundeerfahrene Personen am anderen Ende der Leine. Struktur und eine gute Führung sind nötig, damit Ike nicht selbst den Chef spielen will.

Farbmäuse – rund ein Dutzend Farbmäuse suchen auf diesem Weg ein tolles Daheim. Es ist der Nachwuchs eines Tierschutzfalles, wobei über 100 Farbmäuse ausgesetzt wurden. Die Tiere sind ca. 1 Monat alt und in weibliche und männliche Gruppen geteilt. Sie suchen auf diesem Weg ein artgerechtes und kreativ strukturiertes Gehege.

Kontakt:
Tierheim Tellen
Tellen 4
Hohentannen
Telefon: 071 642 11 89

Beitrag erfassen

Keine Kommentare