Pull down to refresh...
zurück

Tiergflüschter: Ein Tag im Tierheim: «Telefonitis» und Ernst, der Katzenstreichler

Die Mitarbeitenden im Tierheim der «Helena Frey-Stiftung» sind nicht nur mit der Betreuung von Vierbeinern beschäftigt – sie sind auch Telefonisten, Réceptionisten, Büroangestellte und Berater. Neben dem Tierheim ist auch der «Katzenstreichler» Ernst Oetiker Thema der Sendung. Was seine Aufgabe ist, sehen Sie diesen Sonntag, 17. Januar ab 18:15 Uhr auf TELE TOP.

17.01.2021 / 13:05 / von: mco
Seite drucken Kommentare
0
Im Tierheim der «Helena Frey-Stiftung» sind die Mitarbeitenden Allrounder. (Bild: TELE TOP)

Im Tierheim der «Helena Frey-Stiftung» sind die Mitarbeitenden Allrounder. (Bild: TELE TOP)

Ernst Oetiker ist ehrenamtlicher Katzenstreichler im Tierheim. (Bild: TELE TOP)

Ernst Oetiker ist ehrenamtlicher Katzenstreichler im Tierheim. (Bild: TELE TOP)

Don sucht ein neues Zuhause. (Bild: TELE TOP)

Don sucht ein neues Zuhause. (Bild: TELE TOP)

Bobi sucht ein neues Zuhause. (Bild: TELE TOP)

Bobi sucht ein neues Zuhause. (Bild: TELE TOP)

Mäggi sucht ein neues Zuhause. (Bild: TELE TOP)

Mäggi sucht ein neues Zuhause. (Bild: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

video

Seit rund zehn Jahren und beinahe täglich kommt Ernst Oetiker im Katzenheim der Helena Frey-Stiftung in Rümlang zu Besuch. Mit dabei hat er ein ganz bestimmtes «Ästli». Damit kitzelt er verhaltene Katzen aus der Reserve und animiert andere zum Spiel. Ernst Oetiker ist ehrenamtlicher Katzenstreichler im Tierheim. Einer von Vieren, die sich regelmässig um die Samtpfoten kümmern. Was Ernst Oetiker antreibt, zeigen wir Ihnen diesen Sonntag, 17.Januar ab 18:15 Uhr im Tiergflüschter auf TELE TOP (stündlich wiederholt). Zudem nimmt uns Tierpflegerin Sonja Bugmann mit ins «Büro». Beinahe ununterbrochen kann das Tierheim-Telefon an manchen Tagen klingeln. Sei es die Anfrage betreffend einer Tieradoption oder die Abgabe eines Vierbeiners. Die Tierpflegerin hört zu und gibt Rat- auch  bei Verhaltensfragen.

Tiervermittlung

Diese Woche stellt das Tierheim Wängi in Wängi TG folgende Tiere vor:

Don – der rund 11-jährige Rüde ist selbstsicher und kompetent auf dem Spaziergang unterwegs. Zu seinem Menschen muss er erst den Draht finden. Don ist ein ausgeglichener und netter Rüde, der trotz seines Alters noch lernen kann.

Mäggi – ist eine weitere Seniorin, die auf diesem Weg ein passendes Daheim sucht. Die aufmerksame und fröhliche Mäggi stammt wie alle anderen heute vorgestellten Hunde aus Rumänien. Sie freut sich über Familienanschluss.  

Bobi – ist stark sehbehindert. Er kommt dennoch sehr gut damit zurecht. Dabei hilft ihm sein Geruchsinn. Dennoch müssen seine neuen Menschen auf ihn achtgeben und ihm die nötige Eingewöhnungszeit geben. Bobi ist sehr anhänglich und verschmust.  

Flöckli und Rambo – die beiden Zwergkaninchen waren ein Geburtstagsgeschenk. Doch die Beschenkten verloren rasch ihr Interesse an ihnen. Nun soll es für die erst 1-Jährigen einen Neustart geben. Sie sind neugierig und benötigen ein tiergerechtes Aussengehege, sobald es die Witterung wieder zulässt. 

 

Kontakt:
Tierheim Wängi
Landstrasse 19
9545 Wängi

Telefon: 052 366 49 08

Beitrag erfassen

Keine Kommentare