Pull down to refresh...
zurück

Tiergflüschter: Jungvögel – nicht jeder benötigt Hilfe

Hilflos, ängstlich und mutterseelenallein. Diesen Eindruck erwecken Jungvögel unweigerlich, wenn sie ausserhalb eines Nests oder eines Nistkasten gefunden werden. Man möchte helfen. Doch nicht jede Hilfe ist sinnvoll. Mehr zum Thema der Jungvogelpflege erfahren Sie diesen Sonntag, 26. Mai 2019 ab 18.15 Uhr im «Tiergflüschter» auf TELE TOP.

26.05.2019 / 11:00 / von: anh
Seite drucken Kommentare
0
Tiergflüschter: Jungvögel – nicht jeder benötigt Hilfe (Bild: TELE TOP)

Tiergflüschter: Jungvögel – nicht jeder benötigt Hilfe (Bild: TELE TOP)

Tiergflüschter: Jungvögel – nicht jeder benötigt Hilfe (Bild: TELE TOP)

Tiergflüschter: Jungvögel – nicht jeder benötigt Hilfe (Bild: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Video

 

Hilflos, ängstlich und mutterseelenallein. Diesen Eindruck erwecken Jungvögel unweigerlich, wenn sie ausserhalb eines Nests oder eines Nistkasten gefunden werden. Man möchte helfen. Doch nicht jede Hilfe ist sinnvoll. Sogenannte Ästlinge, sind bereits flügge gewordene Jungvögel, die ausserhalb des Nestes weiterhin von ihren Eltern betreut werden. Sie sind nicht auf menschliche Hilfe angewiesen

Zürich. Anders sieht das bei Nestlingen aus. Das Gefieder ist noch nicht ausgewachsen, die Augen sind meist noch geschlossen. Solche Jungvögel gehören zurück in ihr Nest – wenn dieses denn erreichbar ist. Oft werden Vogelnester auch infolge von Umbau- oder Gartenarbeiten entfernt –mit fatalen Folgen. Ein Nest wird an einem anderen Ort nicht von seinen Eltern angenommen. Oft bringen verunsicherte Menschen, aufgefundene Jungvögel in die Vogelpflegestation der Voliere-Gesellschaft Zürich. Elisabeth Schlumpf und ihr Team betreuen jährlich hunderte von Jungvögeln und päppeln diese in fragiler Handarbeit auf, obwohl: «Es die Eltern viel besser können als wir. Zudem lernen die Jungvögel bei ihnen wie sie zu Nahrung kommen und wo welche Gefahren lauern.» erklärt Elisabeth Schlumpf. Sie ist froh, dass Menschen sensibiliert sind, das bedeute jedoch nicht, dass jeder aufgefundene Jungvogel automatisch Hilfe benötige. Der Unterschied zwischen «Nestlingen» und «Ästlingen» spielt dabei eine gewichtige Rolle. Welcher das ist, zeigen wir Ihnen diesen Sonntag, 26. Mai 2019 ab 18.15 Uhr im Tiergflüschter auf TELE TOP.

Sie haben einen Jungvogel oder einen verletzten Altvogel gefunden? Dann melden Sie sich bitte zuerst telefonisch bei der nächstgelegenen Vogelpflegestation und besprechen das weitere Vorgehen:

ZH Vogelpflegestation der Voliere Gesellschaft Zürich: 044 201 05 36 / Mythenquai 1 in Zürich
SH Vogelpflegestation Beringen: 077 414 78 24 / Wiesengasse 11 Beringen
TG Vogelpflegestation Kreuzlingen: 079 817 65 61/ Sägenrösch oberhalb Zentralfriedhof Kreuzlingen 

 

Tiervermittlung aus dem Tierheim Wängi TG

Diese Woche suchen vier Hunde ein neues Daheim.

MOPSI – die alte Mops-Hundedame sucht ein schönes und ruhiges Plätzchen, damit sie dort ihren verdienten Lebensabend verbringen kann. Mopsi ist eine sehr liebenswerte und fröhliche Hündin. Sie hängt am Menschen und geniesst ihre kurzen Spaziergänge.

ILCI – die schöne Schäferhündin wartet schon lange im Tierheim. Dies obwohl die Hündin eine sehr angenehme und folgsame ist. Ilci ist sehr gerne unterwegs. Sie ist stadterprobt und fährt gerne Zug. Sie benötigt Menschen mit Hundeerfahrung und viel Zeit. Sie ist nicht gerne alleine.

SARA – die Mischlingshündin ist voller Flausen und geniesst ihr noch sehr junges Leben. Sie liebt einfach alles und jeden. Sara ist aufgeweckt und temperamentvoll. Nichts bringt sie aus der Ruhe. Wer sich für Sara entscheidet, muss mit ihr unbedingt die Hundeschule besuchen.

GUN – ist ein attraktiver und sensibler Malinois. Der Rüde stammt von einer Hundehilfe. Was er erlebt hat, weiss niemand. Er getraut sich aber noch nicht aus seiner Haut, aus Angst etwas falsch zu machen. Nicht einmal spielen möchte er. Er ist folgsam und dem Menschen treu ergeben. Es werden Malinois-erfahrene Menschen gesucht, die Gun richtig fordern aber nicht überfordern.

 

Kontakt:

Tierheim Wängi
Landstrasse 19
9545 Wängi
Telefon: 052 366 49 08

 

Tier(g)flüschterer gesucht

Flüstern Sie mit:

Was bewegt das Tele Top Tiergflüschter-Zuschauer Herz? Haben Sie eine spannende Geschichte aus der Tierwelt oder einen talentierten Vierbeiner an Ihrer Seite? Möchten Sie eine Tierschutzorganisation oder die Arbeit mit Tieren näher vorstellen? Dann melden Sie sich bei uns.

tiergflueschter@teletop.ch 

Wir freuen uns auf Sie!

Beitrag erfassen

Keine Kommentare