Pull down to refresh...
zurück

Tiergflüschter: Tiergestütztes Coaching mit Lamas

Inwiefern Lamas bei der Entscheidungsfindung helfen können, weiss Petra Heussi von «Wyland-Usziit». Sie bietet tiergestütztes Coaching an, mit Lamas als Begleiter. Wie das genau funktioniert, zeigen wir Ihnen, diesen Sonntag, 1. November im Tiergflüschter

01.11.2020 / 16:40 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Diesen Sonntag bringen wir Ihnen tiergestütztes Coaching mit Lamas näher. (Bild: TELE TOP)

Diesen Sonntag bringen wir Ihnen tiergestütztes Coaching mit Lamas näher. (Bild: TELE TOP)

Lamas sind sehr ruhige, intelligente und einfühlsame Tiere. (Bild: TELE TOP)

Lamas sind sehr ruhige, intelligente und einfühlsame Tiere. (Bild: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

«Ruhig und sanft oder doch lieber imposant selbstsicher?» Diese erste Frage stellen sich Kunden, die ein tiergestütztes Coaching bei Petra Heussi von «Wyland-Usziit» buchen. Die Attribute gelten den Lamas. Diese sind bei der Beratung und Entscheidungsfindung mit dabei. Nicht in einer Praxis, sondern spazierend quer durch die Landschaft. Sie geben Halt bei Gesprächen rund um Alltagssorgen, Ängste, Zweifel oder der Bewältigung von Trauer.  Die Tiere weichen nicht von der Seite und haben weder Vorurteile noch sind sie wertend. Das macht das tiergestützte Coaching in den Augen von Petra Heussi so besonders. Wie genau ein solches funktioniert, zeigen wir Ihnen, diesen Sonntag, 1. November 2020 ab 18:15 Uhr auf TELE TOP (stündlich wiederholt).

 

video

 

Tiervermittlung aus dem Katzenhaus Schaffhausen

Diese Woche stellt das Tierhaus des Zürcher Tierschutzes folgende Tiere vor:

Bailey die schöne Katzendamen mit den liebevollen Augen sehnt sich nach Geborgenheit. Sie ist sehr verschmust und folgt ihrem Zweibeiner am liebsten überall hin. Gegen ihre chronische Blasenentzündung -die derzeit symptomlos ist – erhält sie natürliche Präparate. Bailey möchte gerne nach draussen. 

Mira wünscht sich ein gemütliches Daheim. Einen Ort wo sie ihren wohlverdienten Ruhestand geniessen kann. Sie mag es gerne sehr ruhig – auf Stress kann sie mit Markieren reagieren. Im Tierheim war das bis heute nie der Fall. Mira leidet an Asthma. Sie kommt gut damit klar und erhält Medikamente ins Futter gemischt.

Aramis mag wohl klein sein, aber er ist ein richtiger Flegel. Erziehung ist bei ihm sehr wichtig, sonst tanzt einem der Mischling auf der Nase herum. So oder so ist die Hundeschule nötig. Er reagiert in ungewohnten Situation noch mit Bellen oder kann im Extremfall schnappen. In den richtigen Händen lernt Aramis schnell und gerne – dazu braucht er Konsequenz und hundeerfahrene Menschen. 

Emris der Hunde-Opa möchte seine verbleibenden Jahre an der Seite gutmütiger Menschen verbringen. Solche die ihn ins Herz schliessen und ihn überall mitnehmen. Dies weil Emris nicht gerne alleine ist. Seine Bezugsmenschen sind ihm sehr wichtig.

Kontakt:
Tierhaus Zürcher Tierschutz
Zürichbergstrasse 263
8044 Zürich
Telefon: 044 261 97 14

Beitrag erfassen

Keine Kommentare