Pull down to refresh...
zurück

Tiergflüschter: Der Allerweltsvogel in Not

Er gehört zu den bekanntesten Singvögeln der Schweiz. Der «Spatz», wie er liebevoll genannt wird, ist ein Kulturfolger. Doch der Siedlungsraum wird ihm immer mehr Feind als Freund. Wie eine Projektgruppe dies ändern will, gibt es am Sonntag, 6. Mai 2018 ab 18.15 Uhr auf TELE TOP.

06.05.2018 / 10:00 / von: gwu
Seite drucken Kommentare
0
Tiergflüschter: Der Allerweltsvogel in Not.

Tiergflüschter: Der Allerweltsvogel in Not.

Pacco sucht ein neues Zuhause.

Pacco sucht ein neues Zuhause.

Jack sucht ein neues Zuhause.

Jack sucht ein neues Zuhause.

Bobby und Hanny suchen ein neues Zuhause.

Bobby und Hanny suchen ein neues Zuhause.

Belo und Lany suchen ein neues Zuhause.

Belo und Lany suchen ein neues Zuhause.

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Gestriegelte Vorgärten und verschlossene Nischen verunmöglichen es dem Haussperling immer mehr einen passenden Brutplatz zu finden. In der Stadt Zürich ist der Bestand des Haussperlings gemäss Vogelwarte Sempach seit Ende der 80er Jahre um rund einen Viertel zurückgegangen. Am Bodensee sogar um die Hälfte. In der Stadt Schaffhausen will man mit einem Projekt herausfinden, wo sich der Haussperling wohl fühlt und wie ihm, falls nötig, geholfen werden kann. Das Projekt zur Förderung der Lebensräume unserer Haussperlinge ist auf zwei Jahre begrenzt.

Im ersten Schritt möchte die Projektgruppe rund um Brigitte Girsberger, Jutta Häller, Kathrin Rentsch und Stephan Trösch herausfinden, wo sich die Spatzen in der Stadt Schaffhausen wohl fühlen und wo sich Brutplätze befinden. Dazu werden die Bewohnerinnen und Bewohner von Schaffhausen gebeten, ihre Spatzenbeobachtungen zu melden. In einem zweiten Schritt will die Projektgruppe die Förderung des Lebensraumes in Betracht ziehen.

Erfahren Sie mehr zum Thema am Sonntag, 6. Mai 2018 ab 18.15 Uhr in der stündlichen Wiederholung auf TELE TOP.

video

 

MITHILFE!

Wohnen Sie in der Stadt Schaffhausen und möchten Ihre Beobachtungen melden oder haben Sie fragen zum Projekt? Dann melden Sie sich bei: Brigitte Girsberger, 079 561 92 29 oder via Email: haussperlinge-sh@bluewin.ch

Auf der Internetseite des Vogel- und Naturschutzvereins TURDUS gibt es weitere Informationen zum Projekt: www.turdus.ch

 

Tiere suchen ein Zuhause: Tierheim Rosenberg

PACCO, der Herdenschutzhund-Mix, stammt aus einem Tierschutzfall. Der 1-Jährige Rüde hat sich in der Zwischenzeit zu einem attraktiven Vorzeigehund gemausert. Hundeerfahrung ist dennoch zwingend, damit das pubertäre Schlitzohr mit liebevoller aber konsequenter Führung sich weiterhin gut entwickeln kann. Auf einem Hof wäre er sicherlich gut aufgehoben.

JACK ist ein aufgestellter und aufmerksamer Border-Collie-Mix. Der knapp 3-Jährige Rüde konnte dank intensivem Training an seinem derzeitigen Pflegeplatz sehr viel lernen. Er beherrscht den Grundgehorsam problemlos – ist aber auf seine Vertrauensperson und im besten Fall an einen souveränen Zweithund angewiesen. Er eignet sich nicht zu Kindern.

CHIHUAHUAS Belo und Lany sowie Bobby und  Hany suchen je im Doppel ein liebevolles Daheim bei hundeerfahrenen Menschen. Die Rasselbande konnte bis jetzt nicht viel von ihrem Leben geniessen. Sie zeigen sich nach teils anfänglicher Zurückhaltung bald offen und fröhlich. Sie sind sehr liebesbedürftig und benötigen auf dem Spaziergang eine Person die ihnen Sicherheit vermittelt.

Kontakt:
Tierheim Rosenberg
Tierheimstrasse 23
8400 Winterthur
052 212 09 00

www.neuetierhilfe.ch 

 

Tier(g)flüschterer gesucht

Flüstern Sie mit:

Was bewegt das TELE TOP-Tiergflüschter-Zuschauer-Herz? Haben Sie eine spannende Geschichte aus der Tierwelt oder einen talentierten Vierbeiner an Ihrer Seite? Möchten Sie eine Tierschutzorganisation näher vorstellen?

Dann teilen Sie Ihre Freude mit uns im Tiergflüschter: info@tiergflueschter.ch

Wir freuen uns auf Sie!

Beitrag erfassen

Keine Kommentare