Pull down to refresh...
zurück

Verstärkte Sicherheit im Sion-Stadion nach Fan-Eskalation

Die Pyro-Eskalation von GC im Stadion in Sion zieht weitere Konsequenzen nach sich. Künftig werden Fussballfans schärfer kontrolliert, heisst es vom Walliser Staatsrat.

18.04.2019 / 19:34 / von: eob/sda
Seite drucken Kommentare
0
Die Pyro-Eskalation von GC-Fans im Stadion in Sion zieht weitere Konsequenzen nach sich. (Screenshot: Keystone-SDA)

Die Pyro-Eskalation von GC-Fans im Stadion in Sion zieht weitere Konsequenzen nach sich. (Screenshot: Keystone-SDA)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Sion trifft neue Sicherheitsmassnahmen für die Bekämpfung von Gewalt durch Fussballfans im Tourbillon. Auslöser dafür war unter anderem die Pyro-Eskalation beim Spiel gegen die Grasshoppers am 16. März. «Wir werden die Kontrollen verschärfen und Tickets mit Namen einführen», erklärt der Walliser Staatsrat Frédéric Favre am Donnerstag.

Die ersten Massnahmen werden ab der nächsten Saison umgesetzt. Sie beinhalten unter anderem die systematische Verhaftung von Besitzern illegalen Materials und die systematische Einbeziehung der Staatsanwaltschaft bei Risikospielen, die allfällige Ausstellung von namentlich registrierten Tickets in Verbindung mit Identitätskontrollen.

Sollten diese Massnahmen nicht ausreichen, könne auch ein Zutrittsverbot für bestimmte Gruppen in Betracht gezogen werden, erklären die Verantwortlichen im Video von Keystone-SDA:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare