Pull down to refresh...
zurück

Flugzeug legt im Kanton Thurgau einen Fehlstart hin

Auf dem Flugplatz Lommis im Kanton Thurgau ist es am Mittwochnachmittag zu einem Zwischenfall gekommen: Einem Flugzeug ist der Start nicht geglückt, es landete in der Wiese. Verletzte hat es nicht gegeben.

14.08.2019 / 18:07 / von: sfa/sda
Seite drucken Kommentare
0
Zum Zwischenfall kam es am Mittwochnachmittag in Lommis. (Bild: Kantonspolizei Thurgau)

Zum Zwischenfall kam es am Mittwochnachmittag in Lommis. (Bild: Kantonspolizei Thurgau)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Mittwochnachmittag ist auf dem Flugplatz Lommis im Kanton Thurgau der Start eines Kleinflugzeugs schief gegangen. Die Motorfluggruppe Thurgau bestätigt eine entsprechende Meldung eines TOP REPORTERS.

Der 62-jährige Pilot startete nach 14.15 Uhr mit einem Kleinflugzeug von Flugplatz Lommis aus. Nach dem Start hätten sich aus noch unbekannten Gründen Probleme ergeben, teilte die Thurgauer Polizei am Donnerstag mit. Der Pilot entschloss sich deshalb zu einer Notlandung auf einem nahegelegenen Acker.

Die Ursache des Unfalls wird durch die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) abgeklärt. Der Sachschaden liegt im sechsstelligen Bereich. Weil mehrere Liter Kerosin in den Acker flossen, musste das verschmutzte Erdreich ausgebaggert werden.

Der Pilot und sein Passagier blieben beim Unfall unverletzt.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare