Pull down to refresh...
zurück

TOP FOKUS: Die Flugbranche nach dem Corona-Jahr

2020 war das Corona-Jahr. Keine Branche wurde verschont, die Flugbranche musste unter anderem am meisten unter der Pandemie leiden. Innert weniger Tagen brach im März die gesamte Nachfrage nach Flügen ein. Und das bedeute gleichzeitig für etliche Angestellte der Flugbranche einen plötzlichen Umschwung ihres Alltags. In der Woche vom 4. bis 8. Januar spricht TELE TOP mit Betroffenen.

08.01.2021 / 18:15 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Bei den Helvetic Airways liegt die Betriebsauslastung aktuell nur bei 30 Prozent. (Bild: Helvetic Airways)

Bei den Helvetic Airways liegt die Betriebsauslastung aktuell nur bei 30 Prozent. (Bild: Helvetic Airways)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Wegen der Corona-Krise waren die Flieger praktisch von heute auf morgen auf dem Boden, statt in der Luft zu fliegen. Flugbegleiter, Piloten, Bodenpersonal und viele mehr hatten auf einen Schlag praktisch keine Arbeit mehr. Bei den Helvetic Airways liegt die Betriebsauslastung aktuell nur bei 30 Prozent. 

Aber nicht nur im Flugzeug hat die Pandemie die Arbeit lahmgelegt. Auch am Flughafen selbst hat ein Stillstand stattgefunden. Das Bodenpersonal von Swissport und die Lieferanten von Cargologic hatten nichts mehr zu tun.

In der Woche vom 4. bis 8. Januar spricht TELE TOP mit Betroffenen.

 

Montag

video

 

Dienstag

video

 

Mittwoch

video

 

Donnerstag

video

 

Freitag

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare