Pull down to refresh...
zurück

TOP FOKUS: Schwerhörigkeit oder Gehörlosigkeit im Alltag

Der Mensch verlässt sich im Alltag auf seine fünf Sinne. Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Tasten. Was aber wenn ein Sinn nicht funktioniert? In der Woche vom 8. bis 12. März berichtet TELE TOP über das Leben mit eingeschränktem oder gar keinem Gehör.

12.03.2021 / 10:30 / von: mle
Seite drucken Kommentare
2
In der Woche vom 8. Bis 12. März 2021 berichtet TELE TOP über den Alltag mit einer Hörbehinderung. (Screenshot: TELE TOP)

In der Woche vom 8. Bis 12. März 2021 berichtet TELE TOP über den Alltag mit einer Hörbehinderung. (Screenshot: TELE TOP)

2
Schreiben Sie einen Kommentar

Rund 600'000 Personen in der Schweiz leiden an leichter bis hochgradiger Schwerhörigkeit. Laut dem Schweizerischen Gehörlosenbund sind etwa 0,1 Prozent der schweizerischen Gesamtbevölkerung vollständig gehörlos. Dazu gehört auch Isabelle Cicala. Sie bewältigt ihren Alltag mit einem Hörenden und einem Gehörlosen Kind.

In Genuss von Musik kommen die Gehörlosen leider nicht. Kulturelle Anlässe wie Theater, Musical sowie Konzerte sind meistens nur für die Hörenden ausgelegt. Um den Gehörlosen Unterhaltung zu bieten, präsentiert das Movo Theater Vorstellungen mit Gehörlosen und Hörenden Schauspielern. Dabei spielt auch die Gebärdensprache eine grosse Rolle.

Der Schweizerische Gehörlosenbund kurz SGB-FSS kämpft für die kulturelle Anerkennung der drei Gebärdensprachen (Deutsch, Französisch und Italienisch) und will diese im Gesetz verankern. Am 17. Februar 1946 wurde der SGB-FSS gegründet. Das diesjährige 75-Jahre-Jubiläum wurde aber durch das Frauenstimmrecht-Jubiläum in den Schatten gestellt.

Damit die breite Bevölkerung trotzdem auf das Thema aufmerksam gemacht wird, berichtet TELE TOP in der Woche vom 8. Bis 12. März 2021 über den Alltag mit einer Hörbehinderung.

Montag

Video

Dienstag

Video

Mittwoch

Video

Donnerstag

Video

Freitag

Video

Beitrag erfassen

Beat Kleeb
am 14.03.2021 um 14:40
Es ist einfach, diese gute und informative Reihe und den Kommentar dazu mit einem Daumen nach unten zu bewerten. Aber was genau ist an dieser Reihe negativ? Was ist nicht gut an der Art und Weise wie Gehörlose und ihre Institutionen mit der Behinderung umgehen? Bitte kommt aus dem Busch! Wir möchten lernen, was wir in der Gehörlosengemeinschat noch besser machen können.
Karin Christen
am 12.03.2021 um 11:28
Danke vielmals für sehr gute Videobeiträge und ist sehr wichtiges Thema für uns gehörlose und schwerhörige Betroffenen! Das zeigt, das wir auch ganz normal wie alle arbeiten und selbständig leben können!Ich freue mich sehr, dass sie auch untertitelt haben, damit ich es mitverfolgen kann!!Hoffe auf die nächste spannende Sendungen und in Zukunft mit UT!!