Pull down to refresh...
zurück

TOP FOKUS untersucht die Fahrsicherheit im Seniorenalter

Seit diesem Jahr müssen Autofahrer nicht mehr wie bisher bereits ab dem 70. Lebensjahr zur Kontrolluntersuchung, sondern erst ab dem 75. Das stiess in der Debatte nicht nur auf Zustimmung. Zwischen dem 11. und 15. März geht TOP FOKUS der Frage um die Fahrsicherheit im Seniorenalter nach.

15.03.2019 / 17:00 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
TOP FOKUS untersucht diese Woche das Thema «Fahrsicherheit im Seniorenalter». (Symbolbild: Pixelio.de/Dagmar Zechel)

TOP FOKUS untersucht diese Woche das Thema «Fahrsicherheit im Seniorenalter». (Symbolbild: Pixelio.de/Dagmar Zechel)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Wie gefährlich sind Senioren im Strassenverkehr wirklich und welche Massnahmen ergreifen Gesetzgeber und Betroffene um die Sicherheit im heutigen Strassenverkehr sicherzustellen. Vom 11. bis zum 15. März widmet sich TOP FOKUS dem Thema «Fahrsicherheit im Seniorenalter».

Fahrsicherheitschecks, Kontrolluntersuchungen alle zwei Jahre, freiwillige Fahrkurse und vieles mehr sollen den Senioren und Seniorinnen in der Schweiz das Autofahren auch im hohen Alter ermöglichen. Doch da auch der technologische Fortschritt in den Autos nicht halt macht und die Strassen immer voller werden, fühlen sich ältere Menschen häufig unsicher auf der Strasse. TELE TOP wollte es genau wissen und geht der Sache auf den Grund. Was können Senioren machen, um sich im Strassenverkehr sicherer zu fühlen und was ist dran an den Vorurteilen, denen Senioren am Steuer sich immer wieder ausgesetzt fühlen? Sie erfahren es genau hier:

 

Faktencheck

Video

 

Auffrischungskurse

Video

 

Fahrsicherheitscheck

Video

 

Die Kontrolluntersuchung

Video

 

Der politische Prozess

Video

 

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare