Pull down to refresh...
zurück

Narben fürs Leben: «Schaut uns ruhig an» im TOP TALK

Kinder, die durch Narben im Gesicht gekennzeichnet sind, haben einen schwierigen Start ins Leben. Ungewollt fallen sie auf. «Schaut uns ruhig an» heisst eine Ausstellung im Kinderspital Zürich. Der TOP TALK schaut genau hin: am 29. August, ab 18.30 Uhr.

29.08.2018 / 16:33 / von: vsu
Seite drucken Kommentare
0
Familie Fritsch mit dem 10-jährigen Till und Dr. Schiestl vom Kinderspital Zürich. (Bild: TELE TOP)

Familie Fritsch mit dem 10-jährigen Till und Dr. Schiestl vom Kinderspital Zürich. (Bild: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Till ist ein aufgeweckter, 10-jähriger Junge, der unzählige Operationen im Gesicht über sich ergehen lassen musste. Diese Eingriffe sind nicht nur schmerzhaft, sie hinterlassen auch Narben. Und zwar nicht nur oberflächlich, sondern teilweise auch unter der Haut. Zusammen mit seiner Familie und dem behandelnden Arzt spricht er darüber, wie es ist anders zu sein.

Im TOP TALK vom 29. August, ab 18.30 Uhr (stündlich wiederholt). 

 

Video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare