Pull down to refresh...
zurück

TOP MED: Hallux Valgus – Schuld sind die Schuhe

Hallux Valgus: Die deformierte grosse Zehe kann äusserst schmerzhalft sein und kommt nicht, wie oft angenommen, nur bei Frauen vor, die hohe Absätze tragen. Dr. Martin Lauterburg, Orthopäde aus Winterthur, erklärt woher Hallux Valgus kommt und zeigt, wie man erfolgreich operiert. TOP MED, 20. März ab 18.30 Uhr (stündlich wiederholt).

20.03.2019 / 14:40 / von: nme
Seite drucken Kommentare
0
TOP MED: Dr. Martin Lauterburg mit den Patienten Bruno Landolt und Edith Meichtry und Moderator Stefan Nägeli (Bild: TELE TOP)

TOP MED: Dr. Martin Lauterburg mit den Patienten Bruno Landolt und Edith Meichtry und Moderator Stefan Nägeli (Bild: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Video

 

Edith Meichtry (61) und Bruno Landolt (64) plagten sich seit längerem mit einem Hallux Valgus herum. Bruno Landolt sagt: «Die Schmerzen wurden immer stärker und ich konnte praktisch keine Schuhe mehr tragen». Er entschloss sich, wie auch Edith Meichtry, Martin Lauterburg, Facharzt für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates, aufzusuchen. «Zu früh sollte man nicht operieren», sagt der Orthopäde, «doch die Resultate nach einer Operation sind gut». Nach einem kurzen Aufenthalt in der Privatklinik Lindberg konnten die beiden Patienten mit einem Spezialschuh nach Hause. Diesen braucht es, um das Gelenk in den ersten sechs Wochen ruhig zu stellen. «Das wichtigste nach einer OP ist aber, dass der Fuss hochgelagert wird », sagt Dr. Lauterburg. Oft wird ein Hallux Valgus durch das Tragen von zu engen und unbequemen Schuhen verursacht. Im TOP MED zeigt der erfahrene Facharzt für Orthopädische Chirurgie, wie ein Hallux Valgus operiert wird. TOP MED am Mittwoch, 20. März ab 18.30 Uhr (stündlich wiederholt).

Beitrag erfassen

Keine Kommentare