Pull down to refresh...
zurück

TOP TALK: Günter Heuberger schaut auf 40 Jahre Mediengeschichte zurück

Der langjährige Geschäftsführer der TOP MEDIEN hat per Ende Februar seine Funktion an Philippe Pfiffner weitergegeben. Im TOP TALK blickt Günter Heuberger auf die Anfänge von Radio und TV zurück.

02.03.2021 / 14:01 / von: sbo/asl
Seite drucken Kommentare
0

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Video

Seine Mediengeschichte begann 1984 mit dem Start von «Radio Eulach». Damals sendete das Winterthurer Radio aus einem Schaufenster im Neuwiesenzentrum. «Eigentlich hatte noch niemand eine Ahnung, wie man überhaupt Radio macht, das hat sich zum Glück geändert», sagt der 67-jährige rückblickend und schmunzelnd. 1998 folgte die Fusion mit den Sendern «Radio Wil» und «Radio Thurgau». Er erinnere sich noch an die zähen Verhandlungen. Lanciert wurde nach der Fusion RADIO TOP, das bis heute zu den erfolgreichsten Privatradios der Schweiz zählt.

1986 Start von WINTI TV

Nach der erfolgreichen Lancierung von Radio Eulach entstand die Idee auch Regional-Fernsehen anzubieten. Zu Beginn übertrug der Sender politische Debatten und die Winterthurer Fasnacht. Auch Günter Heuberger stand bei verschiedenen Politsendungen vor der Kamera. Später wurde aus WINTI TV dann TELE TOP und aus dem Studio in Frauenfeld kamen 1999 die ersten TOP NEWS.

Konzession für TELE TOP

Sein grösster Erfolg war, dass er 2008 für TELE TOP die Konzession bekommen hat. Dies überraschte viele und löste ein grosses Echo aus. «Ich erinnere mich ganz genau an den 31. Oktober 2008. Um sieben Uhr in der Früh bekam ich ein Mail, dass TELE TOP das Rennen um die Konzession für das Sendegebiet Zürich-Nordostschweiz gemacht hat». Am Abend habe er mit der damaligen Crew bei Bier und Grill-Würsten gefeiert, erzählt Heuberger rückblickend.

Neue Studios in Winterthur

Mit der Konzessionierung wurde eine neue Ära eingeläutet. In Winterthur an der Bürglistrasse wurden neue Studios gebaut, um den Anforderungen der Zeit gerecht zu werden. Im November 2009 flimmerte die erste Sendung aus dem neuen Studio über die Bildschirme. «Neben dem Erscheinungsbild, das modernisiert wurde, legten wir vor allem auch grossen Wert darauf, dass der Service public Auftrag korrekt umgesetzt wurde», sagt der abtretende Geschäftsführer der TOP Medien. Er habe nie einen Karriereplan gehabt, vieles sei auch zufällig entstanden. Er verlasse die TOP Medien zum besten Zeitpunkt und könne das Unternehmen mit bestem Gewissen in neue Hände geben. Günter Heuberger bleibt Verwaltungsratspräsident der TOP Medien. Rückblick auf 40 Jahre Mediengeschichte im TOP TALK vom 2. März ab 18:30 Uhr (stündlich wiederholt).

Beitrag erfassen

Keine Kommentare