Pull down to refresh...
zurück

Winterthurer baut Unfall ohne Führerschein und mit gestohlenem Töff

In Winterthur sind am Montagmorgen ein Töff- und ein Autofahrer miteinander kollidiert. Der Töfffahrer wurde dabei verletzt. Nach dem Unfall stellte sich heraus, dass das Motorrad gestohlen war und der 25-Jährige keinen Führerschein besitzt.

15.06.2020 / 14:49 / von: abl
Seite drucken Kommentare
0
Der Unfall geschah am frühen Montagmorgen an der Winterthurer Zürcherstrasse. (Screenshot: Google Maps)

Der Unfall geschah am frühen Montagmorgen an der Winterthurer Zürcherstrasse. (Screenshot: Google Maps)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Töfffahrer war am frühen Montagmorgen auf der Zürcherstrasse in Winterthur unterwegs. Bei der Kreuzung mit der Brühlbergstrasse kollidierte er mit einem Auto und stürzte dadurch. Der 25-Jährige musste mit mittelschweren Verletzungen ins Spital gebracht werden, wie die Stadtpolizei Winterthur mitteilt. Der Autofahrer blieb unverletzt. 

Gemäss ersten Erkenntnissen wollte der Töfffahrer einen Bus überholen und dabei einer Fussgängerin ausweichen. Dabei kollidierte er mit dem Auto. Die weiteren Untersuchungen der Polizei ergaben, dass der Töff tags zuvor in Zürich gestohlen worden war. Ausserdem hatte der Fahrer keinen Führerschein.

Zeugenaufruf:
Die Stadtpolizei Winterthur bittet allfällige Zeuginnen und Zeugen und insbesondere die Frau, die offenbar auf dem Fussgängerstreifen beinahe angefahren wurde, sich bei der Stadtpolizei Winterthur unter der Telefonnummer 052 267 51 52 zu melden.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare